Abschlussarbeiten

Die Abteilung Biologische Abluftreinigung bietet Abschlussarbeiten für Studierende sowohl im mikrobiologischen als auch im verfahrenstechnischen Bereich an. Die Arbeiten sind eng mit den jeweiligen Forschungsprojekten verknüpft, weshalb die Themenstellung vom aktuellen Stand des jeweiligen Forschungsprojekts abhängt.

Ausschreibungen

Krisenfeste Abschlussarbeiten! Vier Literaturstudien als Bachelor- oder Master-Arbeit in Heimarbeit durchführbar.

 

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Herrn Dobslaw. Formulieren Sie Ihr Hintergrundwissen in Bioverfahrenstechnik, Mikrobiologie, Emissionsmesstechnik, Chemie und artverwandten Gebieten sowie den frühstmöglichen Beginn.

Formaldehyd gilt als potentiell krebserregende Verbindung, die in der aktuellen zur Novellierung ausstehenden TA-Luft mit einem deutlich niedrigeren Emissionsgrenzwert festgelegt werden wird. Dadurch ergeben sich für Industriebetriebe wie Kunststoff- und Beschichtungsindustrie, Herstellung von technischen Keramiken, Polymerchemie, Biogasanlagen, Holzveredelung u. ä. Anwendung erhebliche Schwierigkeiten in der Einhaltung dieser neuen Grenzwerte durch bestehende Abluftreinigungskonzepte. Die auftretenen Abluftströme weisen zumeist Temperaturen im Bereich von 60-80 °C auf, wodurch eine biologische Behandlung ausgeschlossen ist. In zwei vorangegangen Abschlussarbeiten konnte katalytische aktive Trägermaterialien identifiziert werden, die in diesem Temperaturbereich eine gute Formaldehyd-Oxidation aufwiesen.
Aufgabe dieser Literaturarbeit ist die Möglichkeiten einer Erhöhung der bestehenden katalytischen Aktivität des mineralischen Grundmaterials durch Imprägnierung, Dotierung, Beschichtung, CVD-Verfahren o.ä. mit geeigneten Metalloxiden zu evaluieren und für geeignet erscheinende Methodiken Handlungsanweisungen für die spätere praktische Umsetzung zu erarbeiten.
Sofern im Rahmen der Institutsausstattung sowie der aktuellen infektionsschutzrechtlichen Restriktionen durchführbar, können die Ergebnisse experimentell evaluiert werden.

Beginn: ab sofort

Auch zu finden unter: http://www.stellenwerk-stuttgart.de/ Job-ID: S-2020-04-02-307614

Im Rahmen eines analytischen Aufbaus zur Immissionsmessung/Emissionsmessung ist es erforderlich die auftretenden VOC-Gemische als Summe, aber auch den Anteil von Methan im Gemisch kontinuierlich zu quantifizieren. Der Methananteil soll entweder durch Adsorption in Chlatrat-Strukturen oder durch selektive katalytische Oxidation von NMVOC (Nicht-Methan flüchtige organischen Kohlenwasserstoffe) bestimmt werden. Die Aufgabenstellung dieser Literaturarbeit besteht darin geeignete Adsorber und/oder Katalysatoren zu finden, die bis zu einer Temperatur von max. 250 °C diese gewünsche Reaktion mit hoher Selektivität durchführen können.
Sofern im Rahmen der Institutsausstattung sowie der aktuellen infektionsschutzrechtlichen Restriktionen durchführbar, können die Ergebnisse experimentell evaluiert werden.

Beginn: ab sofort

Auch zu finden unter: http://www.stellenwerk-stuttgart.de/ Job-ID: S-2020-04-02-307616

Thermische Plasmen werden bei der FCKW-Entsorgung eingesetzt, um die thermisch hochstabilen Komponenten (insbesondere SF6 und CF4) eliminieren zu können. Letztgenannte Komponenten spielen insbesondere in der Halbleiterindustrie, optischen Industrie und Kautschukindustrie eine sehr wichtige Rolle. In einem Vorprojekt wurde die grundsätzliche Machbarkeit des Verfahrens gezeigt und erste Ansätze für eine energetische Optimierung umgesetzt. Im Rahmen dieser Literaturarbeit sollen aktuelle Ansätze zur Effizienzsteigerung bei thermischen Plasmen aus der Literatur erarbeitet und vergleichend bewertet werden. Sofern belastbare Daten ermittelt werden können, sollen diese mit den im Vorfeld in Praxisversuchen ermittelten Erfahrungen verglichen werden und weiterführende Optimierungsansätze entwickelt werden.

Beginn: ab sofort

Auch zu finden unter: http://www.stellenwerk-stuttgart.de/ Job-ID: S-2020-04-02-307617

PBDE (Polybromierte Diphenylether) stellen relevante Altlasten da, jedoch treten insbesondere in China im Rahmen von Recyclingprozessen noch hohe Emissionen auf. Bedingt durch ihre vorwiegend hohe Lipophilie tritt in Abhäniggkeit der Pflanzenphysiologie ein mehr oder weniger starker Übergang von der Bodenphase in die Wurzel und weiter in den Trieb/Fruchtbereich auf, wodurch sich ein Eintrag in die Nahrungsmittelkette ergibt. Die Relevanz dieses Eintrages ist im Rahmen dieser Literaturstudie zu erarbeiten und es sind pflanzenspezifische RCF- (Root Concentration Factor) und TF-  (Translocation Factor) -Werte in Abhängigkeit des jeweiligen PBDE-Kongeners und relevanten Bodenparametern zu erfassen. Aus einem aktuell laufenden Projekt bestehen schon weitreichende Vorarbeiten, müssen aber komplettiert und in eine Datenbankvorlage integriert werden.

Beginn: ab sofort

Auch zu finden unter: http://www.stellenwerk-stuttgart.de/ Job-ID: S-2020-04-02-307619

Am Institut für Mechanik - Lehrstuhl für Kontinuumsmechanik ist folgende Abschlussarbeit ausgeschrieben:
Numerische Beschreibung eines Biorieselbettreaktors
Typ: MSc
Inhalt: In dieser Arbeit soll ein Biorieselbettreaktor mit Hilfe eines kontinuum-mechanischen Modells beschrieben werden. Dabei ist die Verteilung des Schadstoffs, dessen Abbau sowie der Zuwachs der Mikroorganismen in Abhängigkeit der Schadstoffmengen von Interesse.
Aufgaben: Studium zugehöriger Literatur; Erstellung von Randwertproblemen und Durchführung von numerischen Simulationen; Diskussion und Dokumentation der Validierungsergebnisse.
Voraussetzungen: Grundkenntnisse in der Mechanik und Mikrobiologie.
Betreuer: Schröder, Helbich

Untersuchung von Furan abbauenden Bakterienstämmen
Typ: MSc
Durchführende/r: J. Metzger

Klonierung und Expression einer Monooxygenase aus Mycobacterium sp. IBE200
Typ: BSc
Durchführende/r: M. Ertel

Adsorptionskinetiken von Kohlenwasserstoffen an natürlich vorkommenden Metalloxiden
Typ: BSc
Durchführende/r: M. Tusche

Abgeschlossene Arbeiten

2019

Mangold, L. (2019): Einsatz eines Kaltplasmamoduls zur Entkeimung von Abluftströmen

Funk, F. (2019): Katalytische Eliminierung von Formaldehyd durch natürlich vorkommende Metalloxide

2018

Buchwald, A. (2018): Strategien des bakteriellen Abbaus von Benzylalkohol in der Biofiltration

Bentoua, S. (2018): Biologischer Abbau von Isobuten in einem Biotricklingfilter durch Mycobacterium sp. IBE200

Zinßer, R. (2018): Chemische Eliminierung von Formaldehyd an Metalloxiden im Niedertemperaturbereich bis 110 °C

2017

Engesser, F. (2017): Charakterisierung der Selektivitäten und Querempfindlichkeiten photometrischer Farbreaktionen zum Nachweis von Abluftschadstoffen

Schwenk, R. (2017): Einfluss potentieller Schlammparameter auf das VOC-Emissionsspektrum bei der Trocknung

Bossler, P. (2017): Mikrobiologische Charakterisierung des tert-Butanol abbauenden Stammes Azoarcus sp. TBA300

Vescovi, A. (2017): Aufreinigung und kinetische Charakterisierung der Catechol-2,3-Dioxygenase aus Rhodococcus wratislaviensis OCT 10

Teichmann, L. (2017): Aromatenabbau durch Hefen am Beispiel von 4-Isopropylbenzoesäure

Zimmermann, P. (2017): Konstruktion und Betrieb eines BTF zum Isobuten-Abbau

2016

Schick, B. (2016): Genetische Charakterisierung des Abbauweges von 2-Chlortoluol im Stamm Rhodococcus sp. OCT10

Zinßer, A. (2016): Die Aufklärung des bakteriellen Isobuten-Abbaus im Stamm IBE200

Schöller, J. (2016): Isolation und Charakterisierung tert. Butanol abbauender bakterieller Stämme und deren Anwendung in einem Biotricklingfilter

2019

Teichmann, L. (2019): Auswirkungen einer Wasserbehandlungsanlage auf die intestinale Trägerschaft von extended-spectrum ß-lactamase produzierenden Enterobacteriaceae (ESBL-E) von Kindern in Bangladesch - durchgeführt an der ETH Zürich

Bossler, P. (2019): Untersuchung von funktionellen Oberflächenbeschichtungen zur Verminderung von Ablagerungen beim mobilen SCR-Verfahren

Cai, Y. (2019): Auswahl eines geeigneten Expressionswirts für die Isobutyryl-CoA-Mutase (Icm) aus Mycobacterium sp. IBE200

2018

Su, G. (2018): Fluid- und thermodynamische Simulation eines strahlungsgekühlten Wasserdampfplasmareaktors zur stofflichen und energetischen Effizienzerhöhung

Hörmann, M. (2018): Untersuchung der Isophoron-Abbaugene in Novosphingobium resinovorum IPH200

2017

Baumann, M. (2017): Vermeiden / Reduzierung der Styrol-Emission beim Imprägnieren von Wicklungen

Ricken, E. (2017): Entwicklung von selektiven feldtauglichen Nachweisverfahren zur qualitativen und quantitativen Analyse von Leitkomponenten aus Klärschlammemissionen

2016

Beyer, P. (2016): Der biologische Abbau von Formaldehyd unter kontrollierten mesophilen Bedingungen und Ableitung relevanter Anlagenparameter

2016

Krivak, D. (2016): Reinigung einer tert-Butanol – Aceton – haltigen Abluft mit Hilfe eines Biowäschers

Acosta Pelaez, A. C. (2016): Biological Degradation of Micropollutants: HPLC Study and Isolation of Strains Useful for Degrading/Biotransforming Ortho-Substituted Aniline Analogs

2018

Woiski, C. (2018): Der biologische Abbau von hydroxylierten Alkylethern

Kontakt

Karl-Heinrich Engesser
Prof. Dr.

Karl-Heinrich Engesser

Abteilungsleitung "Biologische Abluftreinigung" (ALR)

Daniel Dobslaw
Privatdozent Dr.-Ing. habil.

Daniel Dobslaw

Arbeitsbereichsleiter Abluftreinigung (ALR)

Zum Seitenanfang