Abschlussarbeiten

Themen für die Anfertigung von Studien-, Bachelor-, Masterarbeiten und Promotionen für die Studiengänge Bauingenieurwesen, Umweltschutztechnik, WASTE, WAREM und MIP u.a.m. an.

Angebote für Abschlussarbeiten: Bachelor, Master, Promotion

Der Lehrstuhl Abfallwirtschaft bietet zahlreiche Themen für die Anfertigung von Bachelor- und Masterarbeiten für die Studiengänge Bauingenieurwesen, Umweltschutztechnik, WASTE, WAREM und MIP u.a.m. an. Das Angebot umfasst Arbeiten sowohl in Deutscher als auch Englischer Sprache.

Die vergeben Themen sind nahe an der aktuellen Forschung des Lehrstuhls. Masterarbeiten und Promotionen werden zu aktuellen wissenschaftlichen Thmen und Forschungsprojekten vergeben.  

 

 

Angebote für Abschlussarbeiten: für Bachelor- und Masterarbeiten geeignet

Veröffentlicht: 9. Juni 2020

PDF Ausschreibung

Fortschreitende Urbanisierung und überfüllte Straßen und neuartige Entsorgungssysteme machen es erforderlich neue Transportkonzepte zu entwickeln. Ein solches System könnte der Transport mit Hilfe von Unterdruckleitungen sein. Zu einem solchen System sollen Versuche mit vordefinierten Abfallfraktionen durchgeführt und ausgewertet werden

Aufgaben
Durchführung und Auswertung von Zerkleinerungs und Transportversuchen mit Abfallzerkleinerer und Unterdruckleitungen. Dabei sollen die einzelnen Fraktionen auf den minimal zum zerkleinern und transportieren
benötigten Wasserbedarf untersucht und das System dahingehend optimiert werden. Basierend auf einer Literaturrecherche und experimentellen Untersuchungen sollen neue Erkenntnisse für dieses System gewonnen und
bewertet werden.

Voraussetzung
Studium der Ingenieur oder Naturwissenschaften
Gute Deutsch oder Englischkenntnisse
Eigenständige und strukturierte Arbeitsweise

Beginn
Ab sofort möglich

Kontakt
Benjamin Schäffner: eMail  
0711/685-65436
Lehrstuhl für Abfallwirtschaft und Abluft
Prof Dr. Ing. Martin Kranert
Arbeitsbereich Systeme der Kreislauf und Abfallwirtschaft (SKA)

 

Veröffentlicht: 12.03.2020

PDF Ausschreibung

Der größte Teil der EE entstammt der Biomasse. Hierbei wiederum dominiert die Maisvergärung. Der Maisanbau nimmt auch den Großteil der Futtermittelanbaufläche (~60%) ein und weißt viele negative ökologische Aspekte auf (FNR, 2017).
Für viele Biogasanlagenbetreiber hat sich seit der Änderung des EEG die Profitabilität des Anbaus nachwachsender Rohstoffe für die Biogasproduktion zum negativen verändert. Bioabfall, worunter auch Grünschnitt fällt, wird jedoch auch weiterhin im Rahmen des EEG gefördert. Zur gleichen Zeit fällt in der Landwirtschaft Grünschnitt an, welcher schwer Abnehmer findet.
Landschaftspflegematerial in Siedlungen wird aus logistischen und ökonomischen Gründen oft nicht weiter verwertet. Haushaltsgrünschnitt wird zum größten Teil kompostiert.
Diese Stoffströme sollen nun in einem erdachten Szenario umgelenkt werden. Wie auch in Bioenergiedörfern soll Energie lokal produziert werden, um lange Transportstrecken zu vermeiden und lokale Ressourcen zu nutzen. Biogasbetreiber der Landwirtschaft sollen hier die Abfallbehandlung mit übernehmen und die bestehenden Flächen mit diversifizierten Systemen (Wildblumenmischungen, wilde Wiesen mit extensiver Nutzung) ersetzen. Das Substrat das hierbei anfällt wird in einer Co-fermentation mit Küchenabfällen vergärt. Nach aktuellen Stand können Bioabfälle durch gesetzliche Auflagen nicht in landwirtschaftlichen Biogasanlagen vergärt werden.
Ziel dieser Arbeit ist es die juristischen, technischen und logistischen Hürden einer solchen Co-fermentation zu definieren. Dieser Fall soll mit und ohne diese Hürden analysiert und die ökonomischen Potentiale ausgearbeitet werden.

Aufgaben:

  • Literaturrecherche zur Co-Vergärung und
    Kombinationsmöglichkeiten in der Landwirtschaft
  • Ökonomische Analyse mit Einbeziehung juristischer,
    technischer und logistischer Möglichkeiten

Voraussetzungen:

  • Interesse am Thema
  • Studium der Umweltschutztechnik,
    Agrarwissenschaften oder verwandte Studiengänge
  • Eigenständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Sehr gute deutsche Sprachkenntnisse
  • Beginn ab sofort

Kontakt:

Veronika Fendel M.Sc., eMail   
ISWA • Universität Stuttgart • Arbeitsbereich Siedlungsabfälle (SIA) •Bandtäle 2 • 70569 Stuttgart
Tel. 0711/685 65436 

Eingestellt: 21.11.2019

Aufgaben:

  • Erhebung der Kenndaten
  • Auswertung und Bewertung der Daten
  • CO2-Bilanzierung der Konzepte und Einordnung unter Ressourcen- und Klimaaspekten

Voraussetzung:

  • Studium der Natur- oder Ingenieurwissenschaften
  • Kenntnisse der Biogasgewinnung und Wärmenutzung sowie Nährstoffrückgewinnung
  • Interesse an innovativen Verfahren/Prozessen
  • Sehr gute Deutschkenntnisse
  • Eigenständige, strukturierte und motivierte Arbeitsweise

Kontakt:

Angela Vesenmaier: eMail   
Claudia Maurer: eMail  

Eingestellt: 30.10.2019

Hintergrund

Von Abfalldeponien gehen relevante Methanemissionen aus. Diese lassen sich mit Hilfe der IDM (Inverse Dispersionsmethode) und CHARM (CH 4 Airborne Remote Monitoring) erfassen. Um einen direkten Vergleich der beiden Verfahren zu erhalten, sollen Daten vergleichend ausgewertet werden.

Aufgaben

  • Literaturrecherche zu Ausbreitungsmodellierung
  • Einarbeitung in WindTrax
  • Auswertung von Daten aus einer Messkampagne

Voraussetzung

  • Studium der Natur oder Ingenieurwissenschaften
  • Sehr gute Deutschkenntnisse; die Arbeit wird auf Deutsch verfasst werden
  • Eigenständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Zeitliche Flexibilität und Bereitschaft zur Durchführung von Messungen
  • Vorkenntnisse in der Anwendung von Ausbreitungsmodellen

Kontakt:
Imke Wessel: eMail

Eingestellt: 16.05.2019

Aufgaben
1. Recherche zu Mengen in Deutschland und ggf. EU
2. Status quo der Verwertung
3. Neue Möglichkeiten unter dem Aspekt der Bioökonomie
4. Einordnung vorhandener Literatur zum Thema

Voraussetzung
• Studium der Natur-oder Ingenieurwissenschaften
• Interesse am Thema
• Sehr gute Deutschkenntnisse; die Arbeit wird auf Deutsch verfasst werden
• Eigenständige und strukturierte Arbeitsweise

Nähere Infos:
Claudia Maurer

Kontakt: eMail

Eingestellt: 16.05.2019

Aufgaben
1. Rahmenbedingungen zum Einsatz von diesen Substraten im Ökolandbau
2. Umfrage bei Öko-Betrieben zu Hemmnissen und Ansprüche an die Substrate
3. Einordnung vorhandener Literatur zum Thema

Voraussetzung
• Studium der Natur-oder Ingenieurwissenschaften
• Interesse am Thema Ökolandbau und der Verwendung von Gärresten und Komposten
• Sehr gute Deutschkenntnisse
• Eigenständige und strukturierte Arbeitsweise

Nähere Infos:
Claudia Maurer

Kontakt: eMail

Eingestellt: 16.05.2019

Aufgaben
1. Biogasproduktion in China
2. Status quo der Verwertung von Gärrückständen in China
3. Neue Möglichkeiten / Bereitschaft der Stakeholderzum Einsatz von Gärresten
4. Einordnung vorhandener Literatur zum Thema

Voraussetzung
• Studium der Natur-oder Ingenieurwissenschaften
• Interesse am Thema Gärrestverwertung
• Sehr gute Deutschkenntnisse; Chinesische Sprachkenntnisse von Vorteil
• Eigenständige und strukturierte Arbeitsweise

Nähere Infos:
Claudia Maurer

Kontakt: eMail

Eingestellt: 16.05.2019

Aufgaben
1. Einordnung von Bioabfall und Klärschlamm in den rechtlichen Kontext
2. Einordnung des Verfahrens in den rechtlichen Kontext
3. Stand der Technik
4. Einordnung vorhandener Literatur zum Thema

Voraussetzung
• Studium der Natur-oder Ingenieurwissenschaften
• Interesse am Thema
• Sehr gute Deutschkenntnisse; die Arbeit wird auf Deutsch verfasst werden
• Eigenständige und strukturierte Arbeitsweise

Nähere Infos:
Claudia Maurer

Kontakt: eMail

Eingestellt: 16.05.2019

Hintergrund:
Das Bioabfallpresswasser ist optimal geeignet um als Co-Substrat in bestehenden Faultürmen eingesetzt zu werden. Durch eine zielgerichtete Co-Fermentation von Bioabfallpresswasser und Klärschlamm ist daher, neben einer signifikanten Erhöhung der Biogasproduktion einer Kläranlage zur Deckung des Eigenenergiebedarfs, eine flexible Anpassung der Biogasproduktion an den Strombedarf der Kläranlage und an das Stromnetz möglich.

Aufgaben
1. Literaturrecherche zum Thema flexible Co-Vergärung.
2. Planung und Durchführung von der Versuchsreihe des Co-Vergärung.
3. Auswertung der Ergebnisse und Modellierung der flexible Biogasproduktion.

Voraussetzungen
1. Studium der Umweltschutz‐, Verfahrens‐, Werkstofftechnik, Bauingenieurwesen oder Chemie
2. Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
3. Eigenständige und strukturierte Arbeitsweise

Nähere Infos:
Claudia Maurer
Kontakt: eMail
und
Jingjing Huang
Kontakt: eMail

Angebote Master

Published: 9th June 2020

PDF-Document

Backround
Ongoing urbanisation and over crowded streets and new disposal systems make the develpment of new innovative transporting systems necessary One such a system could be the transport with sub pressure tubes. For such a system experiments with predefined waste factions should be performed and evaluated

Tasks
Experimentation and evaluation of experiments with a kitchen waste shredder and sub pressure system. Thereby the system shall be evaluated and optimised according to the water demand for shredding and transportation of pre defined waste factions

Based
on a literature study and experimental research, new insights for this system should be found and evaluated.

  • Requirements
  • Engineering or science studies
  • Good English skills
  • Independent and structured way of working

Begin
As soon as possible

Contact
Benjamin Schäffner: eMail 
0711 685 654 36
Chair of Waste Management and Emissions Prof. Dr. Ing. Martin Kranert
Circular Economy and Waste Management Systems (SKA)

Angebot Bachelorarbeiten

Neue Themen werden von Zeit zu Zeit eingestellt.

Kontakt

Carmen Mörk
 

Carmen Mörk

Sekretariat (Lst "Abfallwirtschaft und Abluft")

 

Lehrstuhl für Abfallwirtschaft und Abluft

Bandtäle 2, Stuttgart-Büsnau

Zum Seitenanfang